Book Image

Author: Jan Tilden

Erscheinungsdatum: Dezember 2012

Bibliographisch Daten: 240 Seiten

ISBN: 978-3-944291-02-4

Transplantation. Auf der Liste

Zum Buch:

Zwei Kasseler Chirurgen sterben bei einem Flugzeugunglück. Ein Internist aus Marburg kommt bei einem Brandanschlag fast ums Leben. Ein Gießener Urologe, Vorsitzender der Hessischen Transplantationskommission, erleidet einen tödlichen Autounfall. Ein Zusammenhang zwischen den Ereignissen erscheint abwegig, und Kommissar Rückert ist mit der Leiche im Fermenter einer Biogasanlage beschäftigt. Erst als sich Professor Jochen Haller und Tom Wieland einschalten, kommt Licht ins Dunkel.

Zur Person:

Unter dem Pseudonym Jan Tilden schreibt der Universitätsprofessor Hermann Lindemann Marburg-Krimis, die im medizinischen Milieu und in der Sportszene angesiedelt sind. Der Autor studierte zunächst Philologie mit den Fächern Sport, Latein und Philosophie, später Medizin in Marburg. Er war ca. 35 Jahre lang als Arzt sowie in Forschung und Lehre tätig. Nach seiner Emeritierung wandte sich der Verfasser und Herausgeber mehrerer Sachbücher der Belletristik zu. Er lebt mit seiner Frau in Gießen. “Der Tod des Pathologen”, sein erster Roman, ist aus Sicht des Marburger Medizinstudenten Jochen Haller geschrieben, der aufgrund seiner Sach- und Ortskenntnisse in die Ermittlungen einbezogen wird. In “Sport-Mord”, dem zweiten Buch, ist der Protagonist zum Juniorprofessor und Anti-Doping- Experten avanciert, der sich mit seinen Fachkenntnissen in die Ermittlungen einschaltet und dabei selbst in Gefahr gerät. Bei „Der Tod des Schiedsrichters“ geht es um einen Fußballschiedsrichter, der nach einem Überfall querschnittsgelähmt auf der Intensivstation eingeliefert wird. Kurz darauf stirbt er. Zunächst spricht alles für Tötung auf Verlangen. Dann tauchen erste Indizien für ein Tötungsdelikt auf.


Ihre Buchbestellung

Liefer - und Rechnungsadresse:
Die fett markierten Felder benötigen wir, um Ihre Bestellung ausführen zu können.